Anthologien der Schreibwerkstatt am Marienberg

Alma Mater - jenseits der Güte

Von Zeit zu Zeit unterwegs zwischen Harz und Heide

 

Herausgeber Karin Bottke / Verlag: Edition Winterwork Borsdorf

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

5. "ALMA MATER - jenseits der Güte" ©2014

ISBN 978-3-86468-727-3 zum Preis von 10,00 €

Die Autoren haben sich gefragt: Wie könnte es gewesen sein, damals, als die Universität von den Stadtvätern, den Bürgern und Handwerkern hoch angesehen war – brachte sie doch ein gutes Geld ins Stadtsäckel. Andererseits aber entstand aufgrund der Dünkel, der Rauflust und der eigenen Gerichtsbarkeit, die sich dem Stadtrecht entzog, viel Ärger und Unmut. Nein, keine wissenschaftliche Abhandlung, kein neues Geschichtsbuch. Vielmehr ein Spiegel menschlicher Unzulänglichkeiten, Fantasie auf dem Boden der Tatsachen, Tatsachen eingebettet in Fantasie. Die Blütezeit unserer Stadt mit einem Augenzwinkern und einer Prise criminalis. Geschichten halt – jenseits der Güte.

Cover: Monika Herzog unter Verwendung eines Ölbildes der Künstlerin Inge Nowak

 

Gütige nährende Mutter? Alma Mater – jenseits der Güte. Das lässt Schlimmes befürchten. <><><> Wie gerecht war die Gerichtsbarkeit? Und welche Bedeutung hat für den geachteten Professor Ambrosius de Wil sein mottenzerfressenes Filzbarett? Eva Prüße, Königslutter  <><><> Das Erinnerungsstück erzählt von einem Kleinod aus dem Beireishaus. (Der Autor hat das Erscheinen des Buches leider nicht mehr erleben können. Ihm widmet die Schreibwerkstatt das Buch) Michael Steinig, Helmstedt <><><> Eine sehr bedeutende Handschrift aus der Universitätsbibliothek - und ein fast vergessener Bücherfluch? Hartmut Höhne, Hamburg <><><> Verbrechen ist keine Erfindung unserer Zeit. Alma Mater – criminalis. Irene Tarant, Emmerstedt <><><> Eine Studentenvereinigung, Freunde angeblich. Das Memorandum. Ein Mord am Faulen Bach? Und dass die Bewohner in unserer Stadt sich nicht nur mit den Truppen des Dreißigjährigen Krieges den Lebensraum teilen mussten, sondern auch mit den Ratten, das ist eine Tatsache. Karin Bottke, Helmstedt <><><> Ja, mit den Studenten war nicht immer gut Kirschen essen. Das 18. Jahrhundert brachte in die bedeutende Universitätsstadt Helmstedt auch Studentenunruhen mit angespannter Atmosphäre. Marianne Zell, Helmstedt <><><> Die Kriminalgeschichte Der Brief zeigt, wie schwierig sich die Aufklärung einer Straftat in den akademischen Kreisen gestalten konnte. Oliver Felske, Helmstedt <><><> Und Gottfrieds gefährliches Geflügel spielt mit Kollisionen an heiklen Schnittstellen zwischen Vergangenheit und Zukunftsweisendem. Andreas Fox, Helmstedt <><><> Woher wissen wir vieles aus jener Zeit? Eine Autorin nimmt den Leser mit in die Universitätskirche, die Stadtkirche St. Stephani. Sie lässt die Zeitzeugen selbst berichten. Grabplatten, Epitaphe, Fensterbilder. Geschichte wahr und lebendig. Sibylle Schulze, Helmstedt


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 

6. "VON ZEIT ZU ZEIT unterwegs zwischen Harz und Heide" ©2016

Cover: Monika Herzog unter Verwendung eines Ölbildes des Künstlers Wolfgang Deuse: www.deusekunst.com/

Ein schlichtes Schild mit einem Logo und dem Schriftzug ZeitOrte hatte vor drei Jahren unsere Aufmerksamkeit erregt. Wir sahen es nach und nach an vielen Orten und Gebäuden im Braunschweiger Land und fragten uns: Was sind ZeitOrte? Inzwischen wissen wir es, haben uns mit dem Netzwerk des TourismusRegion BraunschweigerLAND e. V., dem über 100 Attraktionen und Einrichtungen aus der Region angeschlossen sind, befasst. Inspiriert durch die Vielfalt, zogen wir durch unsere Heimat zwischen Harz und Heide. Wir wollten über diese Orte berichten. Wir wollten nicht beschreiben, nicht fotografieren. Wir wollten herausfinden, was diese Orte, was ZeitOrte mit uns machen. Was für Gefühle, Gedanken oder Träume lösen sie in uns aus. Wie setzt es ein jeder von uns in Wort oder Bild um?

Was in dieser 6. Anthologie der Schreibwerkstatt erzählt wird, ist notiert von Menschen, die Lust am Fabulieren und Gestalten haben. Ernsthaft, auf geschichtlichen Pfaden. Oder mit einem Augenzwinkern, denn die Fantasie geht oft eigene Wege. Besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten, die berühmten und die unbekannten. Wandern Sie mit uns von der Industrialisierung in die Steinzeit, pendeln Sie zwischen Mittelalter und Moderne. Sie werden staunen, was Ihnen alles – so ganz nebenbei – unterwegs begegnet. Die Region ist reich an Schätzen. Voller Geschichten. Voller Geschichte. Lassen Sie sich Zeit. Finden Sie heraus, wie diese Orte Sie – Ihr Denken und Fühlen – verändern. Fast 30 bildende Künstler und Autoren haben über 20 Orte und ein mehrfaches an Wort und Bild zusammengetragen. Wenn wir Ihre Neugier wecken können, so ist unser Ziel erreicht. Nehmen Sie unser herzliches „Glückauf“ mit auf diese Reise. (Vorwort) 264 Seiten (41 in Farbe, gesamt ca.80 Abb.) ISBN 978-3-96014-083-2 € 10,90

Helmstedt <> Emmerstedt <> Warberg <> Räbke <> Grasleben <> Königslutter <> Schöningen <> Gifhorn <> Steinhorst <> Brome <> Wolfsburg <> Wolfenbüttel <> Hornburg <> Schöppenstedt <> Evessen <> Goslar <> Vienenburg <> Braunschweig <> Vechelde <> Unsere Wälder <> Verein Grenzenlos <> St. Marienberg Helmstedt

Die Zeitungen berichteten sehr ausführlich. Hier "Aus der Region" im "Wolfenbütteler Schaufenster" vom 24. Februar 2016